programm | räumlichkeiten | ateliers | infos zum hof | presse | kontakt | links | newsletter

Ragnarhof

präsentiert

das Strategietheater

M I M A M U S C H 09
tot oder lebendig

Lassen Sie sich verführen in die Welt des Kapitalismus - kaufen Sie sich Ihren Künstler im Separée !

Aufführungstermine: Jeweils von 20 - 3 Uhr

OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

Menükarte hier erhältlich !

OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

Musikprogramm

Fr. 9. Oktober 09
Band: ORGES & THE OCKUS-ROCKUS BAND (Balkan, Rock)
DJ: Mr. Ardalani (Soul)

Sa. 10. Oktober 09
Band: HASCHGAM feat. antiehdas (Soul)
DJane: Electric Indigo (Soul)

Fr. 16. Oktober 09
Band: Manila & The FFF (Soul Funk)
Literatur: Franzobel
DJ´s: die Risa & Alter Uhu (Elektro/Minimal)

Sa. 17. Oktober 09
Band: kakadu - (THE BIRD ROOM / tiger tales) (Instrumental)
Band: Willi Landl (Singer & Songwriter, skurrile Jazzpulsie)
DJ: Swing

Fr. 23. Oktober 09
Band: Maurer Bigband (Jazz)
Literatur: Dimitré Dinev
DJ: Clash (Breakbeat)

Sa.24. Oktober 09
Band: B.Fleischmann feat. Marilies Jagsch (Electro)
Spezial Guest: Acid Pauli (Console)
DJs: InDJury, Max Mustermann & Minatrix (Electric/Techno)

Fr. 30. Oktober 09
Band: Seeböck 6 (Funk, Reggae, Rock)
Spezial Guest: Klub Kohelet (Club)

Sa.31. Oktober 09
Band: Lylit (Soul, Funk)
Band 2: Kosmoprolet (Elektro-Trash-Punk)
Live-Act: OH´Liver-Stizz-Zopf (Minimal)
DJ: Swing

OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

 

MIMAMUSCH
verkörpert Innovation und Kreativität von über 60 renommierten Kunstschaffenden aus aller Welt. Das Ansinnen aller Protagonisten ist auf ein Ziel gerichtet: es unserem verehrtem Publikum mal so richtig zu besorgen. Wir berauschen mit der Sinnlichkeit der Musik, verführen in Separées, und machen Lust auf mehr...
Wir bieten, auch für Sie, ganz spezielle Abende, die Sie nie wieder vergessen werden. Wir pflegen zu halten, was wir versprechen!

KünstlerInnen verkaufen sich - das ist nichts Neues. MIMAMUSCH macht die Not zur Tugend und hat Spaß daran! AutorInnen, RegisseurInnen, SchauspielerInnen, PerformerInnen, MusikerInnen und bildende KünstlerInnen passen Ihre Arbeitsbedingungen dem gängigen Modell des Kapitalismus an und verkaufen sich nach marktwirtschaftlichen Prinzipien. Im Salon wird unterhalten und verführt - mit Musik und Tanz, mit Essen und Trinken und vor allem mit einer Menükarte mit Kunst. Verhandeln Sie den Preis für Ihre ganz persönliche Kunstdarbietung direkt bei der DarstellerIn und konsumieren Sie das Stück in einem ganz privaten Separée...

"tot oder lebendig"

Dem Produktionsteam ist bewusst, dass zu dem Titel viele unterschiedliche Herangehensweisen relevant sind und möchte dies auch offen halten.

Die Thematik gewinnt in der heutigen, von Kriegen, Hungersnöten und Umweltzerstörung, geprägten Welt an dringlicher Aktualität. Menschliches Leben hat ein Ablaufdatum. Was passiert mit einer Gesellschaft, die diese Tatsache verdrängt? Wie ist es mit dem Wissen, dass Säuglinssterben und HIV-Waisen anderenorts Bestandteil des Alltäglichen sind? Verdängen wie die Tatsachen oder konfrontieren wir uns mit unserer Rolle?

Die Schere der Wohlstandsverteilung klafft immer weiter auf:
Die kapitalistische Gesellschaftsordnung ist auf Gewinnmaximierung ausgelegt. Ungebremstes Wachstum lässt sich nicht mit begrenzten Ressourcen vereinen. Ständig soll mehr produziert und konsumiert werden. Wünsche sind kreierbar. Wird unser gesamter Lebensinhalt von Werbung und medialer Verbreitung angetrieben und an Besitz, Geld, Konsum gekoppelt? Soziale Ungleichheit, Umweltzerstörung und Krieg sind Folgen dieser Entwicklung. In den Bunkern der Atommächte ruhen Atomsprengköpfe, die das Potential haben, die Welt mehrfach zu zerstören. Paradoxerweise versuchen Gesellschaften noch immer ihren Mitgliedern ein Gefühl von Stabilität zu vermitteln, in dem sie ihre Waffenlager erweitern (z.B. Theorie der atomaren Abschreckung).
Ist alles was uns übrig bleibt, letztendlich, zu hoffen? Zu hoffen, dass sich die politischen Verhältnisse so entwickeln, dass der Einsatz solcher Waffen nie für notwendig gehalten wird?
Sind wir wirklich nur Spielball von globalen Mächten?
Sind wir unfähig auf Missstände hinzublicken und ohnmächtig, selbst zu handeln?

Wir sind nicht hilflos!
MIMAMUSCH bekennt klar zum Weltfrieden, Toleranz, den Menschenrechten und bildet Widerstand angesichts der sich mehrenden Zeichen von Zerstörung. Frei nach der Überzeugung, dass in vermeintlich aussichtsloser Lage kreative Kräfte entfesselt werden, um die Dinge zu verändern.

Wir setzen unsere eigenen Waffen ein: die des Wortes und der Tat. MIMAMUSCH 09 "tot oder lebendig" bietet den Mitwirkenden einen Rahmen, Konflikte sichtbar zu machen - und zwar mit den Mitteln des Theaters.