Programm|Räumlichkeiten|Ateliers|Infos zum Hof|Presse |Kontakt|Links|Newsletter


Ausstellung
„Advice for girls“
H. H. CAPOR: „Falang“
WALTRAUD PALME „Zögere nicht…“
01.-07.11.2010

 

H.H.Capor & Waltraud Palme


Während HH C. einen genauen Blick auf das Gebaren und die Verhaltensweisen von männliche Touristen in Thailand wirft, sie persiflierend nachstellt und dadurch entlarvt , richtet W.P. ihre Aufmerksamkeit auf Erinnerungen an die Zeit der Pubertät - ihren Ängsten, Wünschen, Unsicherheiten. Die collagierten Erinnerungsbilder können dabei auch als eine Art Warnung an die nächste Generation von Frauen verstanden werden. Das Geschlechterthema, aber vor allem die Tatsache, dass die Ironie dabei nicht zu kurz kommt, verbindet die Arbeiten der beiden Künstler.


Waltraud Palme:

Zögere nicht...

Die fotografischen Inszenierungen sind modifiziert Erinnerungsbilder aus der Zeit der Pubertät, (- eine Mischung aus eigenen und fremden Erfahrungen-)in der alles neu, oft unverständlich und beängstigend scheint. Der Text wird durch die Illustrationen ironisiert und setzt sich aus den Zitaten zusammen die auch in den Bildern zu lesen sind. Die verschiedenen Sprachen verstehen sich als Widmung an diverse Menschen aus verschiedenen Ländern, die mir als junge Frau begegnet sind.

H. H. CAPOR

Falang

„Als Falang werden in Thailand alle Menschen bezeichnet, die nicht Thai sind”: vor allem die mit weisser Hautfarbe. Die unterschiedliche soziale Situation der Thais und der wohlhabenden Westeuropäer und Amerikaner hat zu einer besonderen Art des Tourismus geführt. Diese Arbeit versucht, diesem Phänomen eine ironische Facette zu geben.